Weitere Angebote

Pluralität als Lernchance

Das Projekt “Pluralität als Lernchance – Studierende unterstützen Flüchtlinge beim Spracherwerb” ist ein vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur finanziertes Pilotprojekt, welches am Institut für Deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik (IDD) und an der ZeMoS angesiedelt ist. Es deckt einerseits den Bedarf der Geflüchteten an Deutschförderung und andererseits erhalten Studierende durch die Teilnahme an Workshops und die Durchführung von Deutschtrainings und Hausaufgabenhilfen die Möglichkeit, theoretische und praktische Kompetenzen zu erwerben. Die Studierenden des Lehramts erhalten hierfür nach einem Semester das PluraL-Zertifikat, welches sie für eine Tätigkeit in niedersächsischen Sprachlernklassen qualifiziert.

Im Rahmen des Projekts werden außerdem Materialien für die Arbeit in interkulturellen Tandems zwischen Studierenden und Geflüchteten erstellt und im Wintersemester findet mittwochs um 18:00 Uhr regelmäßig eine Vortragsreihe statt, die Perspektiven, Herausforderungen und Entwicklungen in Arbeitsfeldern mit Bezug zu Geflüchteten darstellt.  Das Studium an der Leuphana Universität konnte so sinnvoll ergänzt werden und bietet den Studierenden des Lehramts eine wertvolle Möglichkeit der Zusatzqualifikation.

Das Projekt kooperiert mit unterschiedlichen Akteuren in Lüneburg wie zum Beispiel der AWOCADO Service gGmbH, der ev. Familien-Bildungsstätte und Lüneburger Flüchtlingsunterkünften.

 

Kontakt

 

Projekt "PluraL" am Institut für Deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik (IDD) 

Ansprechpartnerin
Thekla de Carvalho Rodrigues

decarval[at]leuphana.de

Leuphana Universität Lüneburg
Scharnhorststraße 1, C1.111
21335 Lüneburg